Solar

Die Sonnenenergie

Unsere Sonne strahlt in einer halben Stunde so viel Energie auf die Erde, wie die gesamte Menschheit in einem Jahr verbraucht. Nicht alles davon ist für uns nutzbar. Aber das nutzbare Sonnenpotential ist tausendmal größer als der derzeitige Weltenergiebedarf.
Erfreulicherweise liegt Österreich bei der Verbreitung von thermischen Solaranlagen im Spitzenfeld. Die Errichtung einer Solaranlage wird von der öffentlichen Hand gefördert.

solar01

Solarwärme nutzen

Gerade im Sommer haben Zentralheizungen einen sehr schlechten Wirkungsgrad: Für wenig Bedarf muss das gesamte System hochgefahren werden. Das bedeutet nicht nur schlechtere Verbrennung in der Startphase, sondern auch mehr Verschleiss.
Wenn der Boiler ersetzt wird, wenn eine Dachreparatur fällig ist, wenn die Heizung erneuert wird oder einfach der Umwelt zuliebe: Denken Sie an eine Investition für die Zukunft, eine Solaranlage!
Mit einer Solaranlage können Sie Ihren Warmwasserbedarf von April bis Oktober umweltfreundlich und wirtschaftlich decken. In der Übergangszeit können Solaranlagen zur Heizungs-Unterstützung eingesetzt werden. Einen gewissen Beitrag liefert sie aber auch im Winter.

solar02

Die Funktionweise

Das Sonnenlicht trifft durch die Glasscheibe auf den Absorber und wird in Wärme umgewandelt. Als Transportmedium wird ein Wasser/Frostschutz-Gemisch eingesetzt, damit die Anlage auch im Winter betrieben werden kann. In einem Speicher wird die Solarwärme an das Brauchwasser bzw. an die Heizung übertragen. Im Winter wird der restliche Wärmeanteil durch die herkömmliche Zentralheizung ergänzt.

solar03